„Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss …


… nach Neuhof in Heringsdorf gehn!“  Das alte Kinderlied ist wohl jedem bekannt, oder? Zugegeben –  es wurde etwas abgewandelt. 🙂

Im Rahmen der Berufsfrühorientierung besichtigten die SchülerInnen der 7. Klassen den Fleischereifachbetrieb Wollin in Heringsdorf – Neuhof.  Dieser Betrieb ist seit 1898 in Familienbesitz und hat sogar kürzlich die EU-Zulassung erhalten.

weitere Bilder der Klasse 7b

Hygiene wird in einem Lebensmittelbetrieb groß geschrieben. Deshalb verkleideten wir uns mit einem „Regen„-Umhang. 🙂

Modisch ist das wirklich der neueste Schrei…

Nun konnte der Streifzug beginnen.  Wir erhielten detaillierte Einblicke in den Betriebsablauf der Fleischerei Wollin – von der Zerlegung bis hin zur fertig geräucherten Wurst.

Wir erlebten alle Arbeitsabläufe bei der Produktion, sahen uns im Schlachtbereich und der Kühlkammer um. Interessant waren auch der Einsatz und die Funktionsweise verschiedener Fleischereimaschinen.

Wir wissen jetzt, warum Fleischer ein Handwerksberuf ist, denn die Zerlegung einer Schweinehälfte passierte in reiner Handarbeit. Außerdem ist dieser Beruf eines der ältesten Handwerke der Welt.

Nach einem Blick in die Räucherei berichteten uns der Azubi und Herr Wollin von der Berufsschule und den Ausbildungsvoraussetzungen.

Ein frisches Wiener Würstchen rundete unsere „Kostprobe“ in einem wichtigen Lebensmittel verarbeitenden Betrieb auf unserer Insel, der noch selbst ausbildet, ab.

Mmm, die sieht wirklich lecker aus!  Guten Appetit! 🙂

Vielen Dank nochmals an Herrn Wollin und sein Team für diese informative Veranstaltung!