Eine Lehrstunde zum Thema “Demokratie und Diktatur”

Stell dir vor …

Du lebst im fiktiven Land “Arkonia”.
Dein Land befindet sich seit Jahren in einer tiefen Krise. Es herrscht Arbeitslosigkeit, Wohnungsmangel, vielen Betrieben geht es wirtschaftlich sehr schlecht, die Jugend scheint keine Zukunft zu haben und spürt tagtäglich diese Perspektivlosigkeit …

Wie kannst DU diese Probleme lösen???

So lautete die Aufgabe für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse, die am Dienstag, den 20. Oktober 2020 an einem sehr speziellen Projekttag teilnahmen. Das Thema ist sehr geschichtsträchtig, aber auch ganz aktuell… und lautet “Diktatur”.

Mit diesem  Planspiel erhielten die Zehntklässler die Möglichkeit, sich praxisorientiert und  interaktiv mit diesem politischen und historischen Thema auseinanderzusetzen. Politik und Geschichte sollte dadurch für sie leichter erfasst werden können.

Geführt und betreut wurde dieses Projekt von Herrn Socke von der Landeszentrale für politische Bildung in Schwerin, der im Land mit dem “Demokratiebus” unterwegs ist.

Zurück zum Planspiel:
In diesem fiktiven Land “Akronia” haben sich die Machtverhältnisse zugunsten einer einzigen Partei verschoben.
Die Klasse wurde zunächst in fünf verschiedene gesellschaftliche Gruppen eingeteilt, wobei die Machtverhältnisse von Anfang an ungleich verteilt waren:

  • Regierung (Regierungspartei AZP),
  • Polizei (AP),
  • Tageszeitung (ATZ),
  • der Mittelstand der Gesellschaft/Wirtschaft (FAWO),
  • Jugend ( YA) ….

Die Schüler mussten sich in dieser Situation zurechtfinden und miteinander interagieren. Durch ihre Handlungen bestimmten sie, in welche Richtung sich das Land in naher Zukunft entwickelt.

Auch unsere Zehntklässler erkannten schnell, dass zu viel Macht automatisch zu Machtmissbrauch führt.

“Pausengymnastik”

Im zweiten Teil des Vormittags wurden die im Spiel gemachten Erfahrungen der Teilnehmer analysiert. Die Jugendlichen sollten dabei erkennen, durch welche Wirkmechanismen ein politisches System von einer Demokratie zu einer Diktatur kippen kann.
Im Anschluss daran diskutierten sie über die Funktionsweise von Diktaturen (Historische Beispiele gab es in der deutschen Geschichte ja bereits genügend) und gingen der Frage nach, wie sich eine Diktatur auf die verschiedenen Lebensbereiche, wie Beruf und Privatsphäre … auswirken könnte.

Herzlichen Dank an Herrn Socke für seine interessante und spannende Aufarbeitung des Themas, die die SchülerInnen voll mitgenommen hat.

Nächster Halt: 

Quelle: Landeszentrale für politische Bildung mv

Hier die Eindrücke vom Projekttag der Klasse 10b 

1. Polizei Akronias

2. Die starke Wirtschaftsfraktion

3. Die Jugend, die sich nicht so leicht manipulieren lässt

4. Sophie bei der Arbeit … sie macht ihren Job

5. Die erste Inspektion an der Wand des Volkes

7. Die Regierung berät sich …

8. … und dabei gab es sehr heiße Diskussionen

9. Die Wirtschaft investiert und unterstützt die Jugend

10. Die Polizei sorgt für Ordnung

11. Die Wand des Volkes wird immer voller

12. Die Regierung gibt auf

13. Jugend und Wirtschaft schließen sich zusammen