Projekt “Aufeinander zugehen” – Klasse 4a

Gruppenprozesse in einer Klasse sind oft nicht ganz einfach, da können die Besonderheiten und Wünsche der Anderen schon mal ganz schön anstrengend und belastend sein.
Das es das aber wert ist, das sollten die Mädchen und Jungen der Klasse 4a Anfang Mai 2018 bei ihrem Projekttag zum Thema “Aufeinander zugehen” erkennen.

Geleitet wurde dieses Projekt vom Gemeindepädagogen Herrn Bollenbach, der von zwei Schülern des Runge-Gymnasiums unterstützt wurde. (Ein  Wiedersehen… Das freut uns ganz besonders, denn die beiden Jugendlichen sind vor Jahren auch Schüler unserer Schule gewesen. Anm. d. Redaktion).
Diese Zusammenarbeit wurde initiiert und begleitet von unserer Schulsozialarbeiterin Frau Friedrich.

Nach einer Kennenlern-Phase tauschten sich die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen über derzeitige Sorgen aus und benannten aktuelle Probleme der Klasse. Im weiteren Verlauf des Vormittags suchten sie nach ersten Lösungsmöglichkeiten. Anhand von Rollenspielen wurde an einem “Problemfeld” weitergedacht.

Im zweiten Teil des Projekttages wurden Stärken des Einzelnen, die für die Klassengruppe wichtig sind, über eine Farbabtraktion “Ich bin Bunt” herausgearbeitet. Jeder konnte dabei entdecken, was in einzelnen SchülerInnen steckt.

Jeder Teilnehmer beschrieb am Ende dieses Projekttages schließlich seine Wunschklasse…, zu der er gern gehören möchte und in der er sich wohl fühlen würde!

Es ist doch faszinierend … am Ende hatten alle Mädchen und Jungen die gleiche Wunschklasse beschrieben!!!

Nun liegt es an jedem Einzelnen der Klasse 4a, dass er dazu tatkräftig beiträgt, dass alle anderen in dieser Wunschklasse ankommen und ihren Platz finden!

Manchmal ist es doch gar nicht so schwer…