2. Tag der Leichtathletik in Anklam 2016

voegel-0009“Der frühe Vogel fängt den Wurm!”vogel-0147

Nach diesem Sprichwort wurde die Abfahrtszeit von der Schule auf 6.45 Uhr festgesetzt . Nicht alle SportlerInnen fanden das besonders gut – trotzdem waren alle super pünktlich!!! und  fast alle auch gut gelaunt.  😆

Na ja, nicht alle wohnen in Karlshagen, einige hatten auch noch eine Anfahrt. Und so klingelte der Wecker bei so manchem unserer Teilnehmer zu ungewöhnlich früher Stunde.

Ok – nun aber der eigentliche Bericht!

Am Donnerstag gehörten zu unserem Aufgebot an Sportlern wieder Tim, Nele, Marie, Aileen, Kim, Else, Janka, Lucy, Petr, Noah und Paul. 
Zu unserem Team vom Mittwoch gesellten sich Lara, die wegen ihrer Paradedisziplin, Ballwurf, ihren Opa mit nach Anklam lotste, Lilly und Jonas, dessen Vater ebenfalls als “Co-Trainer” (im Hintergrund 🙂  ) fungierte.

Am 2. Tag der diesjährigen Leichtathletik-Kreismeisterschaft fanden sich über 500 Teilnehmer aus ca. 20 Schulen im Anklamer Stadion ein.

Um 8.30 Uhr begannen die Wettkämpfe – das bedeutete, Erwärmung und Fertigmachen für Ball, Weit, Hoch, …   Spikes und auch die Anlaufmarkierungen mitnehmen, die uns Herr Rempfer im Vorfeld so liebevoll für das Abmessen des Weitsprunganlaufes “gebastelt” hat.  😆

Fertigmachen Fertigmachen_2
erwaermung mae12_erwaermung mae13_pause

In den Alterklassen 11-13 waren viele Sportler gemeldet und so waren die Starterfelder extrem groß – Bei Tim im Ballwurf waren es allein 35! In den höheren Altersklassen nimmt die Anzahl der Teilnehmer dann ab, besonders bei den Mädchen! Was wurde aus diesen ehemaligen begeisterten Sportlerinnen? Das fragt man sich!!!

Tim_Ball

Pauls erste Disziplin ist Kugelstoß.

Paul_Kugel

Janka, Else und Kim bereiten sich auf den Weitsprung vor. Auch hier traten ca. 30 Mädchen!! an. Das schwierige bei dieser Disziplin ist das Regelwerk. Der Sprung ist gültig, wenn das Absprungbrett nicht übertreten wird. Will man einen weiten Sprung abliefern, muss man aber eine hohe Anlaufgeschwindigkeit am Brett erreichen. Da kommt es schon häufig vor, dass der Sportler nur um wenige Zentimeter übertritt. Das Traurige ist dann, dass man Rekordweiten springen kann, aber der Sprung ist ungültig, die Weite gilt nicht. In den technischen Disziplinen gab es dieses mal leider nur 2 Versuche!

mae13_weit

Aileen, Lara, Lilly, Nele und Marie stehen an – beim Ballweitwurf. Lara wird bei ihrem letzten Versuch die für Mädchen sehr ungewöhnliche Weite von über 40 m erreichen. Damit stellt sie einen neuen Schulrekord in ihrer Altersklasse auf. Das hatte sie sich bereits vorgenommen – es war also ein Rekord mit Ansage!!!

mae12_ball_3
mae12_ball

Nur Lucy hatte noch Zeit bis zum Start ihres ersten Wettkampfes.

Lucy_Pause

Nele und Lilly  beim Start zum Vorlauf 75m-Sprint.  Nur die acht Zeitschnellsten kommen in den Endlauf, bei dem es um die begehrten Medaillen geht.

Nele_75m_2

Else beherrscht den Tiefstart lehrbuchreif. Nur dann bringt er dem Sprinter auch Vorteile!! Else wird im Vorlauf die Zeitschnellste sein und wird damit den Endlauf erreichen! Kim verpasst den Endlauf nur um 0,01 sek. Wie man so etwas Handstoppen kann, ist mir schleierhaft!!! Aber es dürfen eben nur 8 in den Endlauf!!!

Else_75mEL_Start

Kim probiert sich in ihrer neuen Disziplin Kugelstoß aus. Wir hatten aber leider dafür nicht soviele Trainingseinheiten. Erfahrungen sammeln ist aber auch gut!

Kim_Kugel

Noah erreichte in seiner Altersklasse den Endlauf mit der 8 schnellsten Zeit.  Das war die angegebene Zielsetzung. Auch sein Tiefstart war gut. Am Ende konnte sich Noah steigern und gewann!!! den 5. Platz.

Noah_75mEL_2

Aileen erreichte ebenfalls mit der achtschnellsten Vorlaufzeit in ihrer Altersklasse den Endlauf. Am Ende belegte sie den 2.Platz und gewann Silber.

Aileen_75m

Konzentrationsphase vor dem Start zum Endlauf. Else ist als Zeitschnellste auf der 4. , der Favoritenbahn. Sie überblickt damit gut das gesamte Starterfeld. Obwohl gut aus dem Startblock herausgekommen, belastet sie die Favoritenrolle wohl doch mehr, als wir alle es für möglich gehalten haben… Am Ende gewinnt Else Silber. Die Zeit ist aber überragend10,6 sek über 75 m. Sie unterbietet damit den Schulrekord um 0,6 Sekunden.

Else_EndlaufElse_75m

Währenddessen lief der 100m-Endlauf der Altersklasse 14m. Paul war als Zweitschnellster in den Endlauf gekommen. Diesen Platz verteidigte er erfolgreich und erreichte mit 12,4 Sekunden neue persönliche Bestleistung und Einstellung des Schulrekords.

Paul_Endlauf


Paul_100m

Da die Endläufe der Sprints erst am Schluss des Wettkampftages absolviert werden, dauert es immer noch sehr lange bis die Urkunden geschrieben sind und die Siegerehrungen stattfinden. Immerhin müssen in kürzester Zeit allein an diesem einen Tag über 200 Urkunden geschrieben werden. Die Sportler sind bereits abgereist – viele verpassten  ihren Höhepunkt des Tages. Aber die Busse warten leider nicht!

Wir haben gewartet!!! bis auch der “letzte” unserer Treppchen-Erklimmer seine Ehrung erhielt. Leider geht dieses Highlight in der allgemeinen Hektik allzu sehr!!! unter. So stehen auf den folgenden Siegerfotos leider oftmals unsere Sportler ganz allein auf dem Treppchen. Schade!!! 

So warteten wir … Nur die Anklamer Sportler waren noch geblieben…

Gruppe_Warten

Jonas und Petr vertreiben sich derweil die Zeit.

Jonas_Pause

Ebenfalls Paul und Noah … Sie scheinen noch sehr viel Energie zu haben …  😆

Paul_Noah_Pause_3Noah_Paul_PausePaul_Noah_Pause_4

Jonas war ebenfalls nicht immer mit seiner Leistung am heutigen Wettkampftag zufrieden. Wie man sieht !!  Er erreichte im 75m-Sprint “nur” 😉 den zweiten Platz.

Jonas_75m

Im Hochsprung dagegen gab es ein Stechen um die Plätze. Alle 3 hatten dieselbe Höhe mit 1.30m erreicht. Am Ende entschied die Anzahl der Fehlversuche. Jonas gewinnt Silber.

Jonas_Hoch

Kim freut sich mit 1,25 m über ihre Hochsprung-Silbermedaille und Janka macht mit ihrer Bronzemedaille den Erfolg komplett.

Kim_Janka_Hoch

Jonas gewinnt den Ballwurf- und Weitsprung-Wettbewerb.

Jonas_Weit

Lara mit 40,40 m im Ballweitwurf steht ganz oben auf dem “Treppchen”.

Lara_Ball

Ihre Urkunde wird  entweder noch gesucht oder geschrieben, aber Lilly freut sich trotzdem über ihren Erfolg im Hochsprung. Mit 1,25m gewinnt sie die Goldmedaille.

Lilly_Hoch

Lucy erhielt gerade die Goldmedaille, weil sie die Beste in ihrer Altersklasse im Weitsprung war.

Lucy_Weit

Auch Nele gewann im Weitsprung die Silbermedaille.

Nele_Weit

 

 

“Fahren wir nächstes Jahr wieder nach Anklam?”

Na klar, ganz sicher!

www Daumen hoch_gelb

 

Die Ergebnisse des Tages im Überblick

 

Altersklasse Name Disziplin Ergebnis
AK 11 m Tim Köppen Weitsprung 3,79 m 5.Platz
AK 12 w Lilly Grewe Hochsprung 1,25 m Gold
Nele Böttger Weitsprung 3,84 m Silber
Aileen Ohlrich 75 m 10,9 sek Silber (SR)
Lara Risch Ballweitwurf 40,40m Gold  (SR)
AK 12 w Marie Heyden
AK 12 m Jonas Banouas Ball
Weit
75m
Hoch
   —
4,34m
10,6 s
1,30m
Gold
Gold
Silber (SR)
Silber
AK 13 w Kim Nowack Hoch 1,25m Silber
Janka Holtz Hoch 1,20m Bronze
Else Schiffter Weit
75m
4,18m
10,6 sek
Gold
Silber (SR)
AK 13 m Noah Brüntrup 75m 10,6 sek 5. Platz
Petr Konarik Weit 4,32m Silber
AK 14 m Paul Quast 100m
Weit
12,4 sek
4,99m
Silber  (SR)
Silber  (SR)
AK 15 w Lucy Müller Weitsprung
100 m
4,09m
13,1 sek
Gold
Silber (SR)

Hier geht es zu den Ereignissen des ersten Tages (Mittwoch, 29.Juni 2016)