Sexualerziehung in den 4. Klassen

Im Januar und Februar 2019 nahmen die Mädchen und Jungen der 4. Klassen an einem Projekttag zum Thema Sexualerziehung teil.

Obwohl die Sexualbildung in erster Linie in der Verantwortung des Elternhauses liegt, kommt der Schule im Rahmen des gesetzlichen Auftrages dennoch eine unterstützende Rolle zu. Das Thema ist Bestandteil des Lehrauftrages in der Grundschule.

Der Kurs in unseren beiden 4. Klassen wurde in Zusammenarbeit mit dem CJD Zinnowitz und unserer Schulsozialarbeiterin, Frau Friedrich, durchgeführt.

Doch wie klärt man Kinder einer 4. Klasse auf, ohne dass die Gruppe in kollektiver Scham versinkt oder aber in verlegenes Gekicher ausbricht?

Zunächst ist es wichtig, mit den Kindern einen klaren formalen Rahmen für das Verhalten im Projekt festzulegen. Dieser zielt vor allem auf den respektvollen Umgang miteinander ab. So bekommen die Schüler das Gefühl, ungezwungen und in einem sicheren Raum ihre Fragen zum Thema Aufklärung stellen zu können.

Auch ein Lehrfilm zu Beginn des Projekts erleichtert den Zugang zum Thema Sexualität und stellt altersgerecht und verständlich komplexe Zusammenhänge dar.

So schauten sich die Mädchen und Jungen zunächst den Film “Wo komme ich her?“.  Anschließend wurde die Thematik geschlechtergetrennt behandelt. So fällt es manchem Kind leichter, über Sexualität zu sprechen und Fragen zu stellen.

Wir danken den Mitarbeitern des CJD Zinnowitz für die Begleitung dieses wichtigen Projektes.