Klasse 1b erprobt neue Lernwege …

In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien arbeiteten die Mädchen und Jungen der Klasse 1b an Stationen zum Thema “Weihnachten”. An 13 Stationen hatte jedes Kind unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen.

Das Lernen an Stationen ist für alle SchülerInnen der 1. Klasse eine neue Lerntechnik. Es  fördert das selbständige Arbeiten in Partner- und Gruppenarbeit . Dabei wählen sich die Kinder ihre Partner bzw. Gruppen für die gemeinsame Arbeit selbst aus. Beim gemeinsamen Arbeiten in Gruppen entwickeln die Schüler die Fähigkeit, Lösungen auszuhandeln, Entscheidungen zu begründen und abweichende Meinungen einzubeziehen.  Auch die Selbstkontrolle wird bei dieser Lerntechnik  geschult, denn nach getaner Arbeit kontrolliert jedes Kind seine Ergebnisse an der Station sofort selbst und überprüft das Erarbeitete auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

In der Auswertung des Tages stellte sich heraus, dass die Bastelstationen für die Mädchen und Jungen die besonderen Highlights waren und sehr gut ankamen.





   

Alle haben viel dabei gelernt und gehen nun in die wohlverdienten Weihnachtsferien.