Langjährige Schulpartnerschaft zwischen der Heinrich-Heine- Schule Karlshagen und der Spoleczna Szkola Podstatowowa Nr. 4 in Bialystok

#vielfaltdpjw #roznorodnoscpnwm

Im Rahmen der seit 2005 bestehenden Schulpartnerschaft fand vom 22.04.2018 bis zum 27.04.2018 unser deutsch-polnischer Schüleraustausch statt. 10 SchülerInnen und 3 LehrerInnen aus dem 1000 km entfernten Bialystok besuchten uns.

Gemeinsam beteiligen wir uns an dem zwei Jahre laufenden Wettbewerb um den Deutsch-Polnischen Jugendpreis „Gemeinsam in Europa. Ein Ziel“, der vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk zum Thema Vielfalt ausgeschrieben wurde.

Bis September 2017 mussten die Projektideen eingereicht werden und von den insgesamt 80 eingegangenen Bewerbungen wurden 20 deutsch-polnische Projektideen als „Wettbewerbsfinalisten“ ausgewählt. Unsere Schulen gehörten dazu und somit wurde der Schüleraustausch finanziell größtenteils vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk getragen. Im Februar 2019 wird eine deutsch-polnische Jury über die besten Projektumsetzungen entscheiden und kürt den Sieger in Berlin mit 3000,00 € je Partnerschule.

Unsere Projektidee bestand darin, während des Schülertreffens ein Theaterstück in verschiedenen Sprachen auf die Bühne zu bringen. Und so gingen wir an die Arbeit – in den Nachmittagskursen „Englisch- Interaktiv“, im Polnischkurs und im Ganztagskurs „Roleplay“ sammelten wir Ideen und schrieben gemeinsam mit den polnischen Partnern in der Freizeit das Skript „Romek und Julia“. Als Grundlage nahmen wir Shakespeares „Romeo und Julia“, denn jeder kennt den Inhalt dieses Stückes und kann die Handlung -auch wenn in verschieden Sprachen gesprochen wird- verstehen.

In unserem Theaterstück ging es um Romeks Familie Montezki aus Polen und Julias Familie Keppler aus Deutschland –  allerdings endet die Geschichte nicht tragisch, sondern mit einem Happy End im gemeinsamen Europa. In Vorbereitungen auf das Treffen im April haben wir geskypt, die Musik zum Stück ausgewählt, geprobt und an den Bühnendekorationen und Plakaten gearbeitet.

Am Sonntag, dem 22.04.2018 – nach 14 stündiger Zugfahrt – kamen unsere Gäste in Trassenheide an. Dort wurden sie von unseren Schülern und ihren „Gasteltern auf Zeit“ herzlich empfangen.

Es folgten fünf schöne Tage, die ausgefüllt waren mit gemeinsamen Theaterproben aber auch gemeinsamer Freizeit, so z.B. die Karlshagen Rallye, das Kegeln im Nordkap, der Besuch der Phänomenta und des HTM, Karl´s Erdbeerhof, der Grillabend mit der Klasse 9a und das Fußballspiel mit der Klasse 9b. Gemeinsame Aktivitäten, wie z.B. eine Theaterführung in Greifswald sowie ein Theaterworkshop zur Körpersprache und die Gruppenarbeit zum Thema Europa mit der Klasse 10 rundeten die Projektarbeit ab.

Dann kam der Tag der Aufführung und alle waren aufgeregt. Zu der ersten Vorstellung vormittags kamen die Klassen 9a, 9b, 10 und die Klassensprecher. Die Aufführung war toll und die gemeinsame Arbeit hatte sich gelohnt. Am späten Nachmittag trafen sich alle um 17:00 Uhr zur 2. Vorstellung, zu der die Gasteltern, die Lehrer, unsere Landrätin und die Eltern von den teilnehmenden Schauspielern/Schülern eingeladen waren. Die Zuschauer genossen die Vorstellung und die Schauspieler hatten ihren Erfolg.

 

Nach der Vorstellung wurden alle zu einem kleinen Empfang eingeladen, der vom Kurs Englisch-Interaktiv, unseren Lehrern sowie von den Restaurants „Stella del Lago“, „Nordlicht“ und „Peeneblick“ gesponsert wurde. Das Karlshagener Jugend- und Vereinshaus lud anschließend zum Karaoke-Abend ein.

Am letzten Tag haben wir unser gemeinsames Projekt ausgewertet und mussten uns schweren Herzens von unseren polnischen Freunden verabschieden. Es waren sechs tolle Tage, es wurden neue Freundschaften geschlossen, miteinander viel Englisch gesprochen und man hat einige polnische Wörter gelernt.

Dieser Schüleraustausch machte deutlich, dass uns viel Gemeinsames verbindet, dass man voneinander viel lernen kann und dass das Gefühl „Zusammengehörigkeit in Europa“ glücklich macht!!!

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei allen, die das Projekt Schüleraustausch unterstützt haben: 

  • Restaurants „Peenemünder Eck“, „Nordlicht“, „Peeneblick“ und „Stella del Lago“
  • EP Wolter
  • Brittas Kostümverleih
  • Peenemünder Karnevalsclub
  • Jugend- und Vereinshaus

Ein ganz besonders lieber Dank geht an unsere Gasteltern: 

  • Familie Bartsch
  • Familie Radtke
  • Familie Mähl/Gögge
  • Familie Freise
  • Familie Ostwald/Vratny
  • Familie Schleyer
  • Familie Schul
  • Familie Zensen
  • Familie Seiffert

Finanziell wurde der Schüleraustausch unterstützt durch:

  • das Deutsch-Polnische Jugendwerk
  • den Heinrich-Heine-Schulverein

Jelena Schellner
Koordinatorin

Hier seht ihr das Powerpoint-Video unserer polnischen Partnerschule …